Coronavirus

Angesichts der Situation um den Coronarvirus beteiligen auch wir uns an den Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus. Auch wir möchten das Ansteckungsrisiko für Sie und unsere Mitarbeiter*innen reduzieren. Wir werden die Besuchstermine minimieren.

Alle Mitarbeitenden sind dazu aufgefordert worden, verschiebbare Termine mit Klient*innen zu verlegen und wo es möglich ist, Beratungsangelegenheiten telefonisch zu klären.

Der Eintritt in die

  • Suchtberatungsstelle am Neumarkt 30 und zur
  • Sprechstunde der Ambulanten Wohnungslosenhilfe sowie für
  • Betreute unseres Betreuungsvereins im Dominikanerweg 8 in Vechta

soll maximal begrenzt und eingeschränkt werden, um so der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken.

Die Beratungsangebote werden an beiden Standorten nur noch nach Terminvergabe erfolgen und auch nur noch dann, wenn dies dringend erforderlich ist.

Statt der direkten Beratungsgespräche bietet der SKM Vechta telefonische Beratung oder einen Kontakt per Email an. Diese Regelung gilt zunächst bis auf weiteres.

Sie erreichen uns

Der Einlass in unsere Einrichtungen ist nur noch unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Bitte leisten Sie den Anweisungen der Mitarbeiter*innen unbedingt Folge.

Wir wollen damit weitestgehend face-to-face Kontakte vermeiden. Mit dieser Maßnahme folgen wir den Behörden und vielen anderen Einrichtungen, die ihre Klienten- und Kundenkontakte deutlich reduziert haben. 

Wir bitten um Verständnis und müssen die aktuellen Entwicklungen abwarten.

Wir hoffen, dass wir so helfen können, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und wünschen uns, dass wir alle gut durch diese aktuelle Herausforderung kommen.

Vorstand und Leitung des SKM Vechta e. V.

Start typing and press Enter to search