Aktuelles

Gruppenkurs zur Rückfallprävation
Hilfe zur Selbsthilfe – Experte in eigener Sache!

Eine Sucht wie Alkohol- oder Drogenabhängigkeit ist eine chronische Erkrankung. Die meisten Betroffenen müssen auf dem Weg des Herauswachsens aus der Abhängigkeit mit Rückfällen rechnen. Das höchste Rückfallrisiko besteht in den ersten drei Monaten nach einer Verhaltensänderung.

Wir bieten deshalb einen Gruppenkurs zur Rückfallprävention an. Damit wenden wir uns an Menschen mit einem ehemals problematischen Suchtmittelkonsum sowie an seit einiger Zeit stabil Abstinente. Inhaltlich geht es in den Gruppenstunden darum, sich mit der eigenen Suchterkrankung, der erlebten Umstellung auf eine abstinente Lebensweise realistisch auseinander zu setzen und bereits erworbene eigene Strategien der Rückfallvorbeugung zu benennen und zu erweitern. Ziel ist, das Leben aktiv zu gestalten und für eine zufriedenstellende Abstinenz zu sorgen, denn Sie sind der Experte / die Expertin Ihres Lebens!

Die Gruppentreffen sind themenzentriert. Eigene Fragen und Erfahrungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind wesentlicher Bestandteil der Gespräche.

Es geht vor allem um folgende Themen:

  • Basisinformationen zum Rückfallgeschehen
  • Wege aus der Abhängigkeit:
    über Phasen und Veränderungsmotivation
  • Vor- und Nachteile der abstinenten Lebensweise
  • Individuelle Risiko- und Schutzfaktoren
  • Strategien im Umgang mit rückfallrelevanten Situationen
  • Umgang mit Gefühlen
  • Verhalten nach einem Rückfall
  • Lust und andere gute Gefühle
  • Erfolge, Anerkennung und Belohnungen

Zu diesen und weiteren Themen finden zunächst zwölf Gruppentreffen im wöchentlichen Rhythmus statt. Der Kurs wird von den Berater*innen der Suchtberatungsstelle geleitet.

Wenn Sie an diesem Gruppenangebot teilnehmen möchten, vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin bei uns, um zu klären, ob das Angebot für Sie passend ist.
T 04441 6533
E-Mail: suchtberatung@skm-vechta.dede

WIR SUCHEN SIE

Start typing and press Enter to search